Liebe Mitglieder*innen,
liebe Freund*innen der Kulturrampe,

auch wir blicken besorgt auf die Entwicklung aufgrund von Corona und die damit einhergehenden Einschränkungen des gesellschaftlichen Lebens. Obschon diese Maßnahmen sinnvoll sind, um „die Kurve flachzuhalten“, u.a. für die Gastronomie und den Eventbereich sind sie eine Katastrophe. Folgendes haben wir getan und planen wir:

Zur Deckung der laufenden Fixkosten und dem momentanen Erhalt der Liqiuidität haben wir als Förderverein der Kulturrampe gerade Geld überwiesen. Dies war möglich, weil wir gerade die Mitgliedsbeiträge für 2020 eingezogen haben. Ein großer Dank also an Euch Mitglieder.

Darüber hinaus wollen wir aber, auch mit Hinblick darauf, dass wir ja eben gerade die Mitgliedsbeiträge von Euch eingezogen haben, keinen reinen Spendenaufruf starten, müssen aber gucken, dass über unser schnelles Engagement hinaus jetzt Geld in die Kasse der Rampe kommt, wovon man aber selbst nach Beendigung der Schließung profitieren kann.

Der Förderverein organisiert die Aktion Solikartenvorverkauf

  • Für 30€ eine 10er Getränkekarten
    Die Karten kosten normalerweise 26 € und beinhalten jetzt somit 4€ Solidaritätszuschlag.
  • Für 50€ eine 10er Getränkekarte plus eine Eintrittskarte für ein Konzert nach Wahl  für die Zeit nach dem hoffentlich baldigen Ende der Coronakrise.
    Auch hier ist bei einem normalen VVK-Preis von 13 – 15 € ein Solidaritätszuschlag drin.

So geht es:

Das Geld überweist ihr Bitte auf die IBAN des Fördervereins

  • DE66 3205 0000 0003 1972 41
    Verwendungszweck: Vor- und Zuname

Eure 10er-Karten liegen bei Eurem ersten Besuch nach der Krise bereit und können abgeholt werden. Auch die Konzerttickets bekommt Ihr dann ausgestellt.

Viele Grüße, Euer Förderverein

Kein RnR ist auch keine Lösung.